Was habe ich mich während meiner Asienreise in Morning Glory verschossen. Ob mit Erdnüssen oder Cashew-Kernen, mit Austern- oder Soyasoße,  mit Chili oder Knobi – dieses Grünzeug schmeckt einfach immer großartig!

Wie ich nach meiner Reise in Erfahrung bringen konnte wird Morning Glory normalerweise mit Wasserspinat zubereitet. Hier in Köln ist das Gewächs nicht ganz so einfach zu beschaffen, weshalb ich einen Versuch mit Mangold angegangen bin, um dieser schmackhaften Rezeptur auf die Schliche zu kommen.

Mangold mit Erdnüssen und Chili in Austernsoße

Zutaten

  • 2 Stauden Mangold
  • 1 frische, rote Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Erdnüsse
  • 3 EL Austernsoße
  • Salz, Pfeffer
  • Wasser

Zubereitung

  1. Das Mangold waschen, von den Stielen befreien und der Länge nach in etwa 2 Zentimeter breite Streifen schneiden.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Die Chilischote waschen und in dünne Ringe schneiden.
  4. Etwa ein Esslöffel Öl in einer großen Pfanne auf kleiner Stufe erhitzen und die Knoblauchscheiben wie auch Erdnüsse anbraten bis der Knoblauch goldbraun ist.
  5. Anschließend die Zwiebelringe und Chilischote hinzufügen und unter ständigem Rühren ca. 2 Minuten schmoren.
  6. Nun die Austernsoße und einen Schuss Wasser hinzugeben und verrühren.
  7. Die Mangoldstreifen nach und nach hinzugeben, umrühren und für etwa 10 bis 15 Minuten dünsten.
  8. Das Mangold ist perfekt, wenn es wie frischer Blattspinat aussieht und die restlichen Stengel glasig sind.
  9. Mit Pfeffer und etwas Salz abschmecken. Fertig.
http://diesteph.de/mangold-asiatisch/

UPDATE: Dieses Rezept wurde bei Eat Smarter „Leser-Rezepte im Gesundheitscheck“ aufgenommen. Dank eines freundlichen Kommentars von Antje Gahl (DGE) weiß ich nun auch, wieviel Power in Mangold steckt:
114 Kcal, 6g Eiweiß, 8g Fett, 3g Kohlenhydrate, 4g Ballaststoffe

Author

Freelance Consultant Digital Communications / New Media Producer / Social Media Manager / Mediendesignerin

Write A Comment