Warning: Use of undefined constant WikiLinksPlugin - assumed 'WikiLinksPlugin' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/214043_96450/rp-hosting/14674/43525/diesteph/wp-content/plugins/wiki-page-links/wikipagelinks.php on line 242
Musik Archives | Steph Baltes - Social Media & digitale Kommunikation
Tag

Musik

Browsing

An ironic update – Alanis Morissette

1995 landete Alanis Morissette mit Ironic einen absoluten Welthit. Nun, ein Vierteljahrhundert später, präsentiert sie uns gemeinsam mit James Corden ein zeitgemäßes Update. Isn’t it ironic?

Love it!


Lyrics

An old friend sends you a Facebook request
You only find out they’re racist after you accept
There’s free office cake on the first day of your diet
It’s like they announce a new iPhone the day after you buy it
And isn’t it ironic, don’t you think?
It’s like swiping left on your future soulmate
It’s a Snapchat that you wish you had saved
It’s a funny tweet that nobody faves
And who would’ve thought it figures

It’s a traffic jam when you try to use Waze
A no-smoking sign when you brought your vape
It’s 10,000 male late-night hosts when all you want is just one woman, seriously!
It’s singing the duet of your dreams, and then Alanis Morissette shouting at you
And isn’t it ironic, don’t you think?
A little too ironic, and yeah I really do think

It’s like you’re first class on a Southwest plane
Then you realize that every seat is the same
It’s like Amazon but your package never came
And who would’ve thought it figures

It’s like Netflix but you own DVDs
It’s a free ride but your Uber’s down the street
It’s singing “Ironic,” but there are no ironies
And who would’ve thought it figures

Stop Motion von Said The Whale

No digital effects. No green-screen. Ich liebe solche Stop Motion-Videos!
Vor Jahren habe ich mit einem Freund auch mal an einem Playmobil-Stop Motion gearbeitet. Arbeit. Arbeit. Arbeit, die wahnsinnig viel Freude bereitet. An diesem Musikvideo hat die Gruppe Said The Whale rund 80 Stunden gearbeitet. Hut ab! Toller Sound. Cooles Video.

MusicMonday #2

Kann man/frau lediglich via Twitter gute Musik finden? Aus langjähriger Erfahrung weiß ich: ja, zufällig immer mal wieder. Inzwischen klicke ich mich aber verstärkt wieder durch Soundcloud, Spotify und huuuuuh! ganz altmodisch durch meine Feeds. Doch weil meine Laune es so wollte, habe ich heute mal wieder Twitter als potentielle Musikfindungsmaschine für euch getestet. So durchforstete ich – sage und schreibe drei (!) Minuten – völlig wahllos die #MusicMonday-Tweets mit dem Ergebnis: oh ha, besser nicht :D.

Also Schritt zurück und wie gewohnt weiter! 

Und siehe da, direkt ein wunderbares Fundstück: die Thievery Corporation mit nem brandneuen Album „Treasures From the Temple“. Was will man mehr?

Wer es ein wenig groovyger mag, hört hier mal rein:


Danke, Walter.

Und Schmetterlinge, Frühlingsgeklimper und -gezwitscher gibbet da:


Merci, Mogreens.

Und bis demnächst,
DieSteph ;)

 

MusicMonday #3: Rock’n Toy mit The Wackids

Das klingt so sweet: The Wackids spielen Smalltown Boy (Bronski Beat) auf  Musikinstrumenten für Kids. Schön rockig und dennoch stressfrei. Herrlich. :D

Mit ihrer Rock’n Toy-Session sind The Wackids aktuell in Frankreich auf Tournee (Altersempfehlung 6-666). Alle Tourdaten und weiter Infos findest du auf der Band-Page wackids.com, weitere Tracks u. a. auf YouTube. ‚Türlich darf hier Bohemian Rhapsody (Queen) nicht fehlen. Ist klar…

Und hier noch mal das Original Smalltown Boy zur Erinnerung.

// via Geeks are sexy


Und noch ein kleiner Konzert-Hinweis: Morcheeba kommen im Februar nach Kölle! Hey hey hey!

 

MusicMonday #1

Heute zur Abwechlung mal ein wenig Musik. Mir ist nämlich derbst aufgefallen, dass diese bei mir in letzter Zeit vieeeel zu kurz gekommen ist, ich mich kaum noch nach neuen Mixes umhöre etc. Dabei liefert sie doch einen so wunderbaren Beitrag zum täglichen Stimmungsbild. ;) Den heutigen MusicMonday nutze ich einfach mal, um hier mal wieder den Ball aufzunehmen.

Starten möchte ich mit einem Mix von Breaque, der mich eben dazu veranlasst hat, diesen Beitrag zu schreiben. Nebelstadt 3 ist sehr, sehr chillig! Perfekt zum Relaxen oder für einen seichten Start in den Tag.

Vielen Dank, Barbara! ;)


Ein wenig elektronischer und schneller: dieser Mix von Max Cooper. Ohne Vocals und damit durchaus als Background während des Jobs geeignet.


Für jene, die es weniger elektronisch, dafür vielmehr Percussion und Jungle mögen: Younion Radio – mein persönlicher Favorit des heutigen Tages. Zwischendurch wird es ein wenig „stressiger“, dann aber wieder recht smooth. Aber hört selbst:

Via Stereo MCs 


Und soeben noch mit diesem schönen Set rein geflattert und direkt abonniert: FAL – Free at Last Records.

 

Merken!