Tag

yummiverse

Browsing

Gebratener Couscous mit Tomate (Werbung)

Bisher habe ich Couscous lediglich als Salat zubereitet. Am vergangenen Wochenende habe ich mir aus dem Buch Jerusalem zwei Gerichte* ausgesucht: Eins davon war Couscous mit Tomate aus der Bratpfanne. Mal eine warme Variante und zudem echt simpel. Und ich freue mich – neben Kartoffel und Reis – damit endlich eine Beilage gefunden zu haben, die ein wenig außergewöhnlicher ist und sich bestimmt nach Herzenslust variieren lässt. Beim ersten Versuch habe ich lediglich die Originalzutaten verwendet, was auf Anhieb funktioniert hat. Beim nächsten Versuch werde ich das Rezept um weitere Kräuter und Gewürze anreichern, vielleicht noch etwas Kumin, Salz und gegebenenfalls Chili.  Als Zutat könnte ich mir statt der Tomaten und Zwiebeln auch sehr gut Feta und Zucchini vorstellen. Mal sehen. Ich bin gespannt, wie es schmecken wird und werde berichten. Dir wünsche ich gutes Gelingen und falls nach meiner Beschreibung irgendetwas nicht klappen sollte, meld‘ dich gerne bei mir.

Gestürzter Couscous

Und nun zum Rezept:

Rezept drucken
Gebratener Couscous mit Tomate
Menüart Beilage, Hauptmahlzeit
Küchenstil Orientalisch
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 2 Tomaten reif
  • 1 Zwiebel mittelgroß
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 g Couscous trocken
  • 40 g Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 220 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  • Salz
Menüart Beilage, Hauptmahlzeit
Küchenstil Orientalisch
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 2 Tomaten reif
  • 1 Zwiebel mittelgroß
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 g Couscous trocken
  • 40 g Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 220 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  • Salz
Anleitungen
  1. Die Tomaten waschen und in ca. 0,5 cm große Stücke würfeln.
  2. In einer ca. 22 cm großen, tieferen Bratpfanne das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel bei mittlerer Hitze schmoren, bis sie glasig sind.
  3. Anschließend das Tomatenmark hinzufügen und erneut für rund eine Minute schmoren.
  4. Nun kannst du die gewürfelten Tomaten hinzufügen und weitere fünf Minuten unter regelmäßigem Rühren anschmoren. Nach Belieben Pfeffer hinzugeben.
  5. Parallel rate ich nun die Gemüsebrühe anzusetzen und kochend über den Couscous zu geben. Ein paar mal umrühren und dann den Couscous für ca. zehn Minuten mit Folie bedeckt ziehen lassen.
  6. Die Folie entfernen und den Couscous mit einer Gabel auflockern.
  7. Nun kannst du vorsichtig die geschmorten Tomaten unterheben und den Couscous in die Pfanne geben.
  8. Den Couscous mit einem Löffel leicht andrücken und glatt streichen und mit Deckel bedeckt bei leichter Flamme anbraten.
  9. Nach etwa zehn bis zwölf Minuten sollte der Couscous am Rand leicht angebacken sein. Das kannst du recht gut mit einem kleinen Löffel kontrollieren.
  10. Ist der Couscous fertig, kannst du ihn auf einen Teller oder Brett stürzen. Der Couscous schmeckt sowohl warm als auch kalt serviert sehr gut.

Da ich eine Aluminium Bratpfanne von WMF mit einem Durchmesser von 20 cm verwendet habe, hat mir die Bratzeit rund fünf Minuten länger gedauert. Das Ergebnis war dennoch super! Zwar bin ich kein Kochexperte, jedoch würde ich empfehlen keine zu große Pfanne zu verwenden. Der Couscous wird sonst zu dünn und sich vermutlich nicht heile stürzen lassen.

Guten Appetit!

* Bei dem zweiten Gericht (Bild unten, links) handelt es sich um den ebenso sehr leckeren (Fenchel-) Salat mit Safranhähnchen & Kräutern.

Fertiger Couscous mit Hähnchensalat

Und hier noch das Rezept für dein Pinterest-Board

Pin Rezept Gebratener Couscous mit Tomate


Eckdaten zum Buch
Jerusalem – Das Kochbuch
Autoren: Yotam Ottolenghi, Sami Tamimi
ISBN: 9780091943745

Arschwackelpudding-DIY-KIT & mehr heißer Shice

Diese kreativen Werke der Agentur Dschwen LLC. aus Minneapolis (USA) sehen einfach nur köstlich aus! Hier werden Hühner mit Waffeln, Wasabi mit Sojasoße gemixt, bis der Pantone Farbton stimmt.  Hübsch gerahmt machen die Bilder der limitierten Edition in der Küchen sicher Appetit auf mehr. Ein paar wenige der insgesamt 20 Motive sind aktuell noch zu haben und können direkt über Food Art Pairings bestellt werden.

via design you trust

Mindestens genauso ästhetisch und hübsch anzusehen ist dieser Butt Pudding, der zuckersüße Arschwackelpudding aus Japan. Angucken. Anfassen und vernaschen. Guten!


via DR LIMA

Wer nur wenig für Pantone und Pudding übrig hat und seine Zeit viel lieber mit Browser Games verbringt, kann sich gerne mit den Keksen von Cookie Clicker beschäftigen. Vor der potentiellen Suchtgefahr sei jedoch gewarnt.

via Golem.de

Und nun zum wirklich wichtigen Teil: Cupcake Sternzeichen. Vielen Dank für den Link, Francy. ;)

Feige gefüllt mit Büffel-Mozzarella im Zucchinimantel

Feige mit Büffel-Mozzarella und Honig-Thymian-Häubchen, ummantelt mit frischer Zucchini. Ein herzhaft, süßer Genuss für alle, die würzigen Käse lieben.

Feige mit Buffalo-Mozzarella

Mal was anderes, als Chips und Schoko: Ein sehr saftig-süßer und zugleich herzhafter Snack, den man seinen Gästen zwischendurch anbieten kann. Dabei bleibt die Zubereitungszeit mit gerade mal 15 Minuten für ca. vier Feigen echt im Rahmen. Verfeinert habe ich die mit Büffel-Mozzarella gefüllten Feigen mit ein wenig Honig und frischem Thymian.

Rezept drucken
Feige mit Büffel-Mozzarella im Zucchinimantel
Feige mit Buffalo-Mozzarella
Menüart Beilage, Zwischenmahlzeit
Küchenstil Experimentierküche
Keyword vegetarisch
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 4 Feige frisch
  • 0.5 Büffel-Mozarella (ca. 60 g)
  • 1 Zucchini klein
  • 1 EL Blütenhonig
  • 0.5 EL Thymian frisch
Menüart Beilage, Zwischenmahlzeit
Küchenstil Experimentierküche
Keyword vegetarisch
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 4 Feige frisch
  • 0.5 Büffel-Mozarella (ca. 60 g)
  • 1 Zucchini klein
  • 1 EL Blütenhonig
  • 0.5 EL Thymian frisch
Feige mit Buffalo-Mozzarella
Anleitungen
  1. Die Feigen kurz abwaschen und den Stengel soweit abschneiden, bis die Frucht zum Vorschein kommt. Dann werden die Feigen zweimal über Kreuz bis etwa zur Mitte eingeschnitten. Anschließend aus dem Mozzarella vier dünne Scheiben schneiden. Den Rest ebenfalls in Scheiben schneiden und noch einmal halbieren. Die Feigen nun in den Schnittkanten mit den Mozzarella-Scheiben füllen.
  2. Nun die Zucchini oben und unten vom Ansatz befreien und der Länge nach vier sehr dünne Scheiben schneiden. Jetzt vorsichtig die Feige mit dem Zucchinistreifen ummanteln und mit ca. zwei Zahnstochern befestigen.
  3. Zum Schluss etwas Honig auf alle vier Feigen träufeln und mit einem kleinen Thymianzweig dekorieren.
  4. Nun die Feigen auf ein Blech geben. Wer eine Muffinform besitzt, sollte diese verwenden. Passt perfekt und erspart eine kleine Sauerei, denn die Feigen verlieren beim Backen relativ viel Flüssigkeit. Das Blech in den Ofen geben und die Feigen bei 140 Grad, ca. 25 Minuten garen – bis die Zucchinischeiben bissfest und nicht etwa pampig aussehen.


    Und hier noch das Rezept für dein Pinterest-Board.

    Feige gefüllt mit Büffel-Mozarella im Zucchini Mantel

    Dinkel-Blaubeer-Muffins mit Minze, Buttermilch und Apfel

    Sommerlich fruchtige Buttermilch-Muffins mit Blaubeeren, karamellisiertem Apfel und frischer Minze.


    Dinkel-Blaubeer-Muffin mit Minze, Buttermilch und Apfel

    Zutaten (für ca. 12 Muffins)
    • 1/2 Apfel (Pink Lady)
    • 200 g Blaubeeren
    • 350 g Mehl
    • 200 g Zucker
    • 2 Eier
    • 2 1/2 TL Backpulver
    • 250 ml Buttermilch
    • 50 g Halbfettmargarine oder Butter
    • 5-6 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
    • 1 Prise Salz
    Zubereitung
    1. Den fein geschnittenen Apfel mit einem Teelöffel Zucker in einem Topf ca. 10 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen, bis die Masse etwas flüssig geworden ist. Vom Herd nehmen und vollständig erkalten lassen.
    2. Mehl, Backpulver und Salz mischen und beiseite stellen. Zucker, Eier, Buttermilch, Butter, Öl und Aroma gut verquirlen. Das Mehlgemisch unterrühren und die restlichen 120g Blaubeeren vorsichtig unterheben.
    3. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Teig einfüllen. Je einen Klecks eingekochte Blaubeeren auf jeden Muffin geben und mit einer Gabel leicht marmorieren.
    4. Bei 220° ca. 20-30 Minuten (je nach Füllmenge und Ofen) backen. Zur Sicherheit die Stäbchenprobe machen: Wenn ein Stäbchen ohne flüssigen Teig aus dem Inneren eines Muffin wieder herauskommt, sind sie gar.

    Vorbereitungszeit: 20 Minuten
    Kochzeit: 30 Minuten


    Und hier noch das Rezept für dein Pinterest-Board.

     Dinkel-Blaubeer-Muffins
    Dinkel-Blaubeer-Muffins mit frischer Minze und karamellisiertem Apfel
    Merken!